TANZ DER TEUFEL

tanzderteufel

Tanz der Teufel
The Evil Dead | USA | 1981 | IMDb, OFDb, Schnittberichte

Ash (Bruce Campbell) fährt mit seiner Freundin Linda (Betsy Baker) und drei anderen Freunden in eine abgelegte Hütte, um mal ein paar Tage vor der Zivilisation zu fliehen. Schon nach kurzer Zeit findet die Gruppe im Keller ein altes Buch und ein Tonbandgerät. Als sie das Tonband abspielen wecken sie damit etwas uraltes Böses, dass im Wald schläft, und den Fünfen fortan das Leben zur Hölle macht.

1978 drehte der Amateurfilmer Sam Raimi mit seinen Freunden Rob Tapert und Bruce Campbell einen 32-minuten langen Streifen namens WITHIN THE WOODS. Darauf war nicht viel zu erkennen, aber es reichte Raimi, um damit bei ein paar Investoren hausieren zu gehen, und schließlich ein Budget von ca. 375.000 US$ zusammenzukratzen. Die brauchte er nämlich, um seine Vision von einem atmosphärischen und brutalen Horror-Streifen umzusetzen. Das Ergebnis nennt sich TANZ DER TEUFEL und darf getrost du den absoluten Klassikern des Genres gezählt werden.
Dabei bezaubert der Film vor allem wegen seiner großartigen Atmosphäre. Was Raimi mit seiner Crew hier geleistet hat, stellt bis heute fast alle vergleichbar (Amateur-)Produktionen in den Schatten. Die Kamera-Arbeit ist großartig, das Set-Design überzeugt vollkommen. Dabei wurde tatsächlich in einer verlassenen Hütte gedreht, was die Versorgung mit Wasser und Strom ein wenig schwieriger gestaltete. Da aber auch der komplette Ton erst nachträglich aufgenommen wurde, konnten beim Dreh stets ein paar Generatoren klappern, ohne das es jemanden gestört hätte. Trotz der schwierigen Umstände und begrenzten Mittel schafft es Raimi einen ernsten Grundton im Film zu bewahren, der zwar von Zeit zu Zeit durch humorvolle Passagen unterbrochen wird, danach aber immer wieder überzeugend einsetzt. Dieses Merkmal unterscheidet TANZ DER TEUFEL von vielen anderen Amateur-Produktionen, die eben meist an der Ernsthaftigkeit und Glaubwürdigkeit des Gezeigten zu wünschen übrig lassen. Und den gekonnten Wechsel zwischen Ernst und Humor hat der TANZ DER TEUFEL sogar vielen größeren Produktionen voraus.

Raimi garniert die flotte Erzählung dann mit einer Menge an brutalen Effekten, die jedoch immer den Charme des Comic-haften behalten und so jederzeit zu einem Schmunzeln einladen. Diese Effekte sind zwar nicht State-of-the-Art, aber können in Anbetracht von Alter und Budget des Films allemal überzeugen. Und zwar so sehr, dass der Film (neben Romeros ZOMBIE) einer der Klassiker des deutschen Zensur-Wahns ist, und über viele, viele Jahre immer wieder zerstückelt, indiziert und beschlagnahmt wurde. Und selbst in den letzten Jahren, in denen die BPjM immer öfter ein Einsehen hat und Klassikern endlich ihren verdienten Frieden lässt, bleibt TANZ DER TEUFEL weiterhin „Bundesweit beschlagnahmt“.
Jedoch tut diese deutsche Zensurwut dem Kult um den Film keinen Abbruch. Bis heute erfreut sich EVIL DEAD (nicht zuletzt auch Dank seiner grandiosen – und grundlegend unterschiedlichen – zwei Vorsetzungen) ungebrochener Beliebtheit. Und vor allem Hauptdarsteller Bruce Campbell hat mit dieser Reihe seine Karriere nachhaltig beeinflusst. Der tölpelige, aber mutige Ash wurde zu einer der Ikonen des Genres, und Campbell ebenso. In Dutzenden Trash- und Horrorfilmen spielte er seit dem mit. Viele davon produzierte er auch selber. Dabei blieb er immer im Umfeld von Jugendfreund Sam Raimi, so dass er auch an dessen SPIDERMAN-Blockbustern mitwirkte.

Wie erwähnt folgten dem Überraschungshit von 1981 noch zwei weitere Filme, von denen der zweite quasi ein „Requel“ darstellt. Die Handlung wird in leicht abgewandelter Form, aufwendiger und besser produziert noch einmal erzählt und mit einem Ende versehen, dass dann den Weg ins Mittelalter ebnet, in dem Ash sich dann im dritten Teil der Reihe durch eine Horror-Komödie schlägt. Damit gehört die EVIL DEAD-Reihe wohl auch zu den inkonsistentesten Trilogien aller Zeiten. TANZ DER TEUFEL markiert den furiosen Auftakt dieser Reihe und wird wird trotz Zensur und Verboten auf Ewig ein Klassiker des Horrorfilms bleiben.

Großartiger (Amateur-)Horrorstreifen mit wilden Splatter-Effekten, viel Humor und toller Atmosphäre. Eben allem, was ein Klassiker braucht!

Advertisements

5 Antworten zu “TANZ DER TEUFEL

  1. Pingback: TANZ DER TEUFEL II – JETZT WIRD NOCH MEHR GETANZT « SPLATTERTRASH·

  2. Pingback: ZOMBIE | SPLATTERTRASH·

  3. Pingback: EVIL DEAD | SPLATTERTRASH·

  4. Pingback: DIE ARMEE DER FINSTERNIS | SPLATTERTRASH·

  5. Pingback: DRAG ME TO HELL | SPLATTERTRASH·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s