MANHUNT BACKWOODS MASSACRE

Manhunt Backwoods Massacre
Rovdyr | Norwegen | 2008
IMDb, OFDb, Schnittberichte

Norwegen in den 70’ern. Eine Gruppe von 4 Jungendlichen (Ein Pärchen + Bruder & Schwester) fährt auf der Suche nach Erholung hinaus in die Pampa, um bei einer Wanderung die Alltagssorgen zu vergessen. Nachdem sie eine verstörte Anhalterin mitgenommen haben, werden sie überfallen und die Hatz durch die Wälder beginnt.

Auf den ersten Blick weiß der Film durch seine unkonventionelle Optik zu gefallen. Die Umgebung ist sehr farbarm gehalten, was die Charaktere in ihren bunten Hippieklamotten stark herausstellt. Zusammen mit der künstlich gealterten Optik und einigen netten Kameraeinstellungen stellt der Film somit eine interessante Abwechslung zu den typischen Backwood-Slashern dar.
Inhaltlich ist es – wie im Genre nicht unüblich – eher mau. Erklärungen, warum die Typen im Wald Hetzjagden auf Menschen veranstalten fehlen gänzlich. Das würde aber nicht weiter stören, wenn der Film mit dem entsprechenden Blutzoll aufwarten würde. Allerdings fehlt dieser fast völlig. Einzig beim frühen Überfall – der übrigens schon zwei der fünf Protagonisten hinwegrafft – und beim finalen Rettungsversuch wird etwas für das Auge geboten. In der Zwischenzeit fällt lediglich eine Ausweidung auf, ansonsten beschränkt sich der Film auf Gerenne und Geschrei.

Somit ist der Film – der übrigens außerhalb Deutschlands unter dem Titel „Rovdyr“ bekannt ist – leider nur ein durchschnittlicher Backwood-Slasher, der weder in Sachen Splatter, noch in Sachen Gänsehaut irgendwelche Maßstäbe setzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.