DIE VERSUNKENE STADT Z

Die versunkene Stadt Z
The Lost City of Z | USA | 2016
IMDb, OFDb, Schnittberichte

Nachdem er von einer Expedition als Vermittler und Landvermesser an der bolivianisch-brasilianischen Grenzregion zurückkehrt, ist Percy Fawcett (Charlie Hunnam) überzeugt: dort in den Weiten des Mato Grosso verbergen sich die Ruinen einer antiken Stadt, die er schlicht Z nennt. Nachdem er seinen Dienst im Ersten Weltkrieg abgeleistet hat, macht sich Fawcett zusammen mit seinem Sohn Jack (Tom Holland) erneut auf den Weg in den Dschungel.

Nina: Zu träumen, nach dem Unbekannten und Schönen zu suchen, ist in sich schon Belohnung genug.

Von der Presselandschaft ebenso wie dem Kinopublikum leider sträflich missachtet, liefert Regisseur James Gray mit dem – dem echten Leben des britischen Entdeckers Percy Fawcett grob folgenden – Abenteuerfilm DIE VERSUNKENE STADT Z eine liebevolle Neuauflage jenes Genre ab, welches seinen Charme aufgrund fehlender weißer Flecken auf der irdischen Landkarte leider etwas eingebüßt hat. Der im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts angesiedelte Film hält aber ebenjene Flecken in Reinkultur parat und schildert die Faszination dieser unberührten Orte auf die Hauptfigur, den von Charlie Hunnam (bekannt als charmanter Schläger in HOOLIGANS (2005) und Weltenretter in PACIFIC RIM (2013) eindringlich gegebenen Fawcett, ruhig und gelassen. Wahren Freunden dieses schwelgerischen wie eskapistischen Genres dürfte das allerdings keine Probleme bereiten – ebenso wie seine Herstellung auf echten Zelluloid eine (leider) schon wundervoll romantische Entscheidung darstellt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s