BRAINSCAN

Brainscan
Brainscan | Großbritannien/Kanada/USA | 1994
IMDb, OFDb, Schnittberichte

Der jugendliche Außenseiter Michael Brower (Edward Furlong) hat sich ein Computerspiel bestellt, welches ihm die absolute Horrorerfahrung verspricht. Tatsächlich ist Michael dann von dem im Spiel erlebten Mord tief beeindruckt – bis er feststellen muss, dass er das Verbrechen wohl unter einer Art von Hypnose tatsächlich begangen hat. Fortan ist Michael in der Gewalt des mysteriösen Tricksters (T. Ryder Smith), der ihn zu weiteren Schandtaten zu drängen versucht.

Rektor: Was war das für ein Film?
Michael: „Tod, Tod, Tod“.
Reaktor: „Tod, Tod, Tod“?
Michael: Folge zwei …

Wahrscheinlich war es die erste Debatte um vermeintliche Killerspiele sowie die in der Gesellschaft aufkeimende Vorstellung von Virtual Reality, die Regisseur John Flynn, dessen bis dato größte Erfolge der Stallone-Streifen LOCK UP – ÜBERLEBEN IST ALLES (1989) respektive der Seagal-Heuler DEADLY REVENGE – DAS BROOKLYN MASSAKER (1991) waren, dazu veranlassten, einen Streifen über zum Mord anstiftende Computerspiele zu machen. Diese Idee verpackt er in eine geschmackvolle Hülle aus fetzigem Metal, unaufgeräumten Jugendzimmern und ein wenig Technik-Schnickschnack. In dieser Welt gibt der nach TERMINATOR 2 – TAG DER ABRECHNUNG (1991) und FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE 2 (1992) auf die Rolle des renitenten Jungspunds festgelegte Edward Furlong einen durchaus stimmig gezeichneten Hauptcharakter Michael, der sich mit dem Trickster eines astreinen FREDDY KRUEGER-Klons erwehren muss. Während die vorhersehbare Story flott vorgetragen wird, enttäuscht das sinnlose und platte Ende leider ein wenig – und trotzdem bleibt BRAINSCAN ein cooler Film.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s