DRACULAS BLUTHOCHZEIT MIT FRANKENSTEIN

draculasbluthochzeitmitfrankenstein

Draculas Bluthochzeit mit Frankenstein
Dracula vs. Frankenstein | USA | 1971
IMDb, OFDb, Schnittberichte

Der letzte Nachfahre der Familie Frankenstein lebt unter dem Pseudonym Dr. Durea (J. Carrol Naish) in einem Kuriositätenkabinett auf einem amerikanischen Rummelplatz und führt dort Experimente an jungen Mädchen durch. Eines Tages wird er von Graf Dracula (Zandor Vorkov) besucht, der ihn zu einer Zusammenarbeit zwingt um die Welt zu erobern. Doch den beiden Bösewichten droht Gefahr, als sich die hübsche Judith Fontaine (Regina Carrol) mit dem Schnüffler Mike Howard (Anthony Eisley) daran macht, ihre verschwundene Schwester zu finden.

draculasbluthochzeitmitfrankenstein_1

Ende der 60’er Jahre boomte der amerikanische Schundfilmmarkt und es wurden unzählige Streifen veröffentlicht, die heute entweder in Vergessenheit geraten oder mangels Veröffentlichungen kaum zu bekommen sind. Ein Fachmann für diese Art von amerikanischem Exploitationkino war Albert Victor Adamson, der sich zeitlebens auf nackte Mädels, Motorräder und alle Spielarten von Horrorfiguren konzentrierte und sich mit Hilfe derer ein beachtliches Trash-Portfolio schuf. Legendär ist sein Frühwerk DIE SADISTEN DES SATANS (1969), welches einen der härtesten Biker-Streifen schlechthin darstellt. Es folgten unzählige weitere Trashwerke, die Adamson bis heute einen festen Platz im Kreise der Nonsens-Ikonen sichern.
Nach dem Erfolg des oben genannten Moped-Films wollte Adamson dann eigentlich an das Thema anknüpfen, doch in Laufe der drei Jahre andauernden Produktion wurde aus dem Projekt ein Horror-Trasher. Nur der kurze – und im jetzigen Film äußerst deplatziert wirkende – Auftritt der Motorrad-Gang, die von Judiths Exfreund angeführt wird, verweist noch auf diese frühen Planungen. Stattdessen zimmerten William Pugsley und Samuel M. Sherman ein Drehbuch zurecht, das allerlei klassische Horrorfiguren auf einem Rummelplatz versammelt. Neben Frankenstein und Dracula gibt es natürlich noch Frankensteins Monster, einen igoresken Diener der mit einer Axt Mädchen meuchelt und einen kleinwüchsigen Türsteher. Das aus einem solchen Sammelsurium an Charakteren kaum ein ernsthafter Film werden kann ist obligat und lässt bereits erahnen, was sich dem Zuschauer bei Betrachtung des Streifens so präsentiert.

draculasbluthochzeitmitfrankenstein_x1

Von Minute Eins an schleudert sich dem Betrachter nämlich eine sinnfreie Szene nach der nächsten entgegen. Es gibt keine Atempausen, während man den Kopf noch schüttelt, bietet sich schon der nächste Nonsens dar. Diese gnadenlose Attacke auf die Synapsen präsentiert sich dabei in knallbunten 16 mm Bildern, die dem Filmchen einen charmanten Schmuddelfilm-Stil verleihen. Produktionsbeginn war ja schließlich Ende der 60’er Jahre. Dementsprechend gibt es auch ein paar nackte Mädels zu sehen, aber im Verhältnis zu anderen Zeitgenossen bleibt das hier alles im Rahmen.
Viel wichtiger als entblößte Haut sind aber auch die auftretenden Schurken, die sich hier gegenseitig übertreffen. Frankensteins Monster kommt mit einer Latex-Haube par Excellence daher, so dass es meist schwer fällt, die Vorderseite des Schädels überhaupt zu erkennen. Dem gegenüber steht der verwirrte Diener Gorton, der von Horrorlegende Lon Chaney Jr. – der sich bereits 1941 mit DER WOLFSMENSCH ein Denkmal setzte – mit grandioser Mimik versehen wird. Trotz der flachen Rolle allemal ein Charakter der im Gedächtnis bleibt. Und damit sind noch nicht alle Überraschungen in Sachen Besetzung genannt. So ist die Rolle des Dr. Frankenstein der letzte Auftritt von Hollywoodstar J. Carrol Naish, der in Streifen wie SAHARA (1943) und RIO GRANDE (1950) mitwirkte. Und als wären zwei Horror- bzw. Sci-Fi-Fachleute nicht schon genug, bekommt mit Forrest J. Ackerman noch ein Horror-Tausendsassa einen kleinen Auftritt. Neben diesen Schauspielgrößen muss aber noch Zandor Vorkov erwähnt werden, der hier wohl eine der abgefahrensten Dracula-Interpretationen aller Zeiten abliefert. Im echten Leben hieß dieser Roger Engel, war Aktienhändler und wirkte wohl nur aus Freundschaft an diesem Film mit. Dass ist schade, denn die erbrachte Leistung kann sich beinahe mit der von Des Roberts in DRACULAS LÜSTERNE VAMPIRE messen. Einen derartig starrenden und aufgesetzten Grafen hat die Filmwelt ansonsten wohl nur selten gesehen.

Graf Dracula: Keiner soll es wagen die Kreise von Frankenstein und Dracula zu stören, oder er wird ein infernalisches Blutbad erleben, das die Erde wie eine schreckliche Sintflut überschwemmen wird!

Leider verlieren sich diese großartigen Charaktere ein wenig in der arg unübersichtlichen Geschichte, die ihr Finale dann in einem äußerst kostengünstigen Waldkampf findet. Immerhin gibt es zwischendurch ein paar lustige Latex-Spielereien und ein paar abgetrennte Köpfe. Aufgrund des Budgets sollte man hier allerdings keine Überraschungen erwarten.
Es bleibt ein äußerst wirres Zeitzeugnis, das Freunden von abgedrehtem Late-60’ies-Trash allemal empfohlen werden kann. Wer mit irgendwelchen anderen Ansprüchen an diesen Film herangeht, wird schon nach 20 Minuten schreiend das Weite suchen. Stringenz, Spannung, Sinn? Alles unnötig, aber wer braucht so etwas schon, wenn Dr. Frankenstein und Graf Dracula zusammen die Welt erobern wollen?

draculasbluthochzeitmitfrankenstein_2

Für den trasherfahrenen Betrachter sicherlich unterhaltsam, vermag dieser Film jeden anderen Zuschauertypus innerhalb kürzester Zeit zu vergraulen. Wer’s mag wird’s allerdings lieben.

Eine Antwort zu “DRACULAS BLUTHOCHZEIT MIT FRANKENSTEIN

  1. Pingback: GEMINI 13 – TODESSTRAHLEN AUF KAP CANAVERAL | SPLATTERTRASH·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..