FAMILIENRADGEBER 2

FAMILIENRADGEBER 2

Originaltitel: Familienradgeber 2
Alternativtitel: Olaf Ittenbach’s Familienradgeber 2
Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 2009
Regie: Olaf Ittenbach
Drehbuch:
Darsteller: Olaf Ittenbach, Martina Ittenbach, Yazid Benfeghoul, Gunter Bender, Wayne Darrin, Michael Effenberger, Gerhard Jilka

Laufzeit: ca 71 Min.

Links zum Film:
IMDb, OFDb


Inhalt:
Wenn die Kinder erst einmal das Elternhaus verlassen haben, dann kann so manche Ehe ins Wanken geraten. Die verschiedenen kleinen Problemchen des Alltags erscheinen plötzlich riesengroß und bedrohen das traute Glück. Da kommt es schnell zum allerlei unappetitlichen und brutalen Geschehnissen.

Meinung:
2006 haben die Ittenbachs auf ihrer Hochzeitsreise einen Amateurfilmchen zusammenschustert, in dem billige Gewalt und Fäkalhumor im losen Zusammenhang einer Familie präsentiert wurden. Das Ganze traf auf sehr geteilt Meinungen und wurde in Deutschland auch gleich mal beschlagnahmt. Trotzdem liefert der deutsche Platter-Guru drei Jahre später die Fortsetzung dieses Konzepts ab.
Und eigentlich bleibt alles beim Alten. Die Handlung – die aufgrund eines nicht existenten Drehbuchs eigentlich nicht also solche zu bezeichnen ist – knüpft genau an Teil Eins an und führt das Bekannte fort. Ein Off-Erzähler kommentiert die Geschehnisse, und einzelne Sketchs versuchen den Magen des Zuschauers und Bewegung zu setzen. Das klappt mal mehr, mal weniger gut, vor allem aber die Szenen mit verschiedenen Körperausscheidungen dürften doch für etliche Zuschauer zu Viel des Guten sein. Die Qualität ist dabei meist bewusst schlecht, was dem Ekelfaktor aber meist keinen Abbruch tut.
Neben den Effekten ist die zweite Zielsetzung des Films Humor zu verbreiten. Und daran scheitert das Ding (wiederum). Natürlich kann man über manche Szenen herzhaft lachen, aber für einen 70 Minuten langen Film reicht das Konzept einfach nicht aus. Zu schnell ermüden die platten Gags, und schnell verliert man das Interesse an dem zusammenhanglosen Getue. Die eingefügten Berater in Form von bekannten Personen der Zeitgeschichte können daran auch nichts ändern, im Gegenteil. So bleibt der Film irgendwo zwischen Splatter, Ekel und Nonsens hängen.

Fazit:
Ekel & Nonsens. Nur für Ittenbachs-Fans, die wirklich alles von Olaf gesehen haben müssen.

Eine Antwort zu “FAMILIENRADGEBER 2

  1. Pingback: LEGEND OF HELL | SPLATTERTRASH·

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.